Die grüne Lunge Gottesberg schützen

“Wird wollen nicht das grüne Lunge Gottesberg verbaut wird!” das ist das gemeinsame Credo der neuformierten Bürgerinitiative Gottesberg, zu deren Co-Sprecher Bürgerplattform-Sprecher Christopher Richter, LL.M.Eur im Rahmen der Versammlung im Vereinsheim des SC 1900 bestimmt wurde.

Zuvor hatte Initiativengründer Dr. Wolfgang Rebstöck vor der Klimakatastrophe gewarnt und den Gottesberg als wichtige Kühl- und Verdunstfläche für die Stadt ausgemacht. Selbst der Kunstrasen habe auch Wasser aufgesaugt, sei also besser gewesen als eine reine Versiegelung der 8700 m² – die zum Teil sogar im Hochwasserbereich liegen würden – die jetzt drohe. Die BI fordert das Areal von Bebauung freizulassen und wieder zu entsiegeln.

Es wurden einige politische und mediale Aktionen beschlossen über die u.a. hier berichtet werden wird.

Das nächste Treffen ist für Mittwoch, den 19.10, 18:00 Uhr wieder im Vereinsheim des SC 1900 geplant.

Anwohnerproteste gegen Gottesberg-Bebauung

Heute haben sich gut zwei Dutzend Bürgerinnen und Bürger auf Einladung von Dr. Wolfgang Rebstöck nahe dem Gottesberg am Klingenbrunn getroffen, um eine Bürgerinitiative gegen dessen Bebauung zu bilden. Wir als Bürgerplattform haben die Zusammenkunft organisatorisch unterstützt. Gemeinsam eint die Gruppe der Wunsch den wunderschönen Baumbestand in diesem Areal zu bewahren.

Ein weiteres Treffen soll kommenden Mittwoch stattfinden. Genauere Einzelheiten dazu folgen u.a. hier!

Dr. Rebstöck informierte