Mehr regionale Firmen beteiligen

Mit Unbehagen stellen wir fest, dass zum derzeitigen Stand zuwenig Firmen vor Ort bei der LaGa 2026 zum Zug kommen. ”Es fragt sich, warum eine Designagentur aus Thüringen gewählt werden musste, wo doch in Schweinfurt tolle Webdesignspezialisten existieren”, ärgert sich Plattformsprecher Christopher Richter, LL.M.Eur. Dass dabei ausschliesslich qualitative Gründe entscheidend gewesen wären, liegt nicht unbedingt auf der Hand, weil es sonst nicht so einfach gewesen wäre Webseiten, wie www.Landesgartenschau-schweinfurt.info oder www.Landesgartenschau-schweinfurt.com zu kapern. Da dies ausschliesslich ein Eigenexperiment war, werden die Seiten noch dieses Jahr wieder freigegeben. Die Bürgerplattform bittet die Verantwortlichen künftig mehr die regionale Wirtschaft zu beteiligen, wenn an dem Projekt festgehalten wird!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.